Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

revival.jpgAggressionsabbau made in USA: sechstes Album der Metal-Punks.
Das Vorgängeralbum New Junk Aesthetic (2009) wurde vom Webzine "Absolute Punk" als "Massenvernichtungswaffe" deklariert. Mit Ex Lives wollten Every Time I Die noch mal eine Schippe drauflegen, und es besteht kaum Zweifel, dass dem Metal-Punk-Ensemble aus Buffalo im US-Bundesstaat New York dies nicht auch gelungen ist. Das sechste Werk des Quintetts um Sänger Keith "Balls" Buckley wurde von Joe Barresi (Tool, The Melvins, Queens Of The Stone Age) produziert und gleicht einem unerbittlichen Hardcore-Angriff, genial komponiert und vorgetragen mit einer zu allem entschlossenen Härte. Vom synkopierten Chaos der politisch höchst unkorrekten Anfangssalve "Underwater Bimbos From Outer Space" bis hin zur progressiven Mosh-Hymne "A Wild, Shameless Plain" und zu den unerbittlichen Metal-Riffs von "The Low Road Has No Exits" betritt das Album eine neue Ebene des auralen Aggressionsabbaus. Überraschungen nicht ausgeschlossen: So erklingt zu Beginn von "Partying Is Such Sweet Sorrow" ein Banjo. Für Fans von The Bronx, Converge, Dillinger Escape Plan und Norma Jean.

 

Leider nicht mehr kostenlos!

 

[DE] Song downloaden

Tag(s) : #kostenlose Musik

Diesen Post teilen

Repost 0